Freitag, 25. Januar 2013

Es gibt Dinge,...

... die ich an einem Samstagmorgen nicht brauche.
Dazu gehören um 5 Uhr morgens aufstehen, weil der Jüngste nicht mehr schlafen mag und ein Wohnzimmer unter Wasser :/
(okay, es waren nur knapp 10 Liter, aber die haben sich gründlich verteilt)

Donnerstag, 24. Januar 2013

Und dann war da noch...

das Reststück Wollstoff, was ich herumliegen hatte.
ich wollte gerne eine Weste oder etwas ähnliches für mich draus machen, weil ich ja so eine Frostbeule bin, etwas was ich schnell überziehen kann, wenns mich friert, was ich aber auch schnell wieder ausziehen kann.
ES war noch s ca 50 cm lang auf seine gesamte Breite und das ist daraus geworden:
ein Pollunder bis knapp über die Taille

mit aufgefilzten blüten und dann in wilden Schwüngen und Schleifen drüber genäht.

Dienstag, 22. Januar 2013

Regenbogenbody

Kennt ihr schon Schnabelinas Seite? Wenn nicht dann müsst ihr unbedingt mal bei ihr vorbeischauen, denn sie macht ganz tolle Sachen und auch wirklich schöne Schnitte.
Einer davon ist ihr Regenbogenbody, zu dem es auch eine super Videoanleitung gibt.
Genäht werden kann er mit verschiedenen Ausschnittvarianten, ich hab  den Rundhalsauschnitt genommen, dann kann das gute Stück im Sommer auch mal einfach so getragen werden.
Leider sind noch keine Knöpfe dran, hab keine für Jersey und war bislang zu faul die guten alten von Hand aufzunähenden Druckknöpfe zu nehmen.

Montag, 21. Januar 2013

Schnee

seit gestern Nacht schneit es nun auch hier, Die Kinder sind begeistert, wir, die wir zur Arbeit müssen weniger. Okay, heute war ich wegem krankem Kind zu hause, aber morgen muss ich wieder hin.
Das ist vor unserer Haustür, zu dem Zeitpunkt hatten wir schon zweimal Schnee geschoben und es hört nich auf.
Die Großen haben dann heute nachmittag die Schlitten, bzw unserer 'Poporutscher' geshcnappt und sind damit zum Spielplatz, da ist wenigstens ein wenig Möglichkeit ein paar Meter zu rodeln hier im Flachland.
Der Jüngsten hatte ich dann auf den guten alten Holzshclitten gesetzt und bin mit ihm ein wneig durch den Schnee gelaufen.
Alletdings ist er immernoch etwas angeschlagen, hier waren am Wochenende alle drei männlichen Mitbewohner erkrankt, daher gibt es diemal wieder keinen 7 Sachen- Sonntag.

Freitag, 18. Januar 2013

Der Alltag hat mich wieder

Nach zwei Wochen Urlaub und einer Woche Fortbilung außerhalb, bin ich mit einem Rumms wieder im Alltag gelandet.
Die letzten drei Wochen habe ich sehr genossen, auch die Fortbildung war (wie eigentlich immer dort) wieder sehr inspirierend und ich konnte mir einiges mitnehmen.
Mein Mann und der Jümgste hatten mich begleitet., so dass wir in der vortragsfreien Zeit gemeinsam unterwegs waren. Die beiden Großen mussten ja zur Schule und waren dann bei Oma und Opa.
Für unterwegs hatte ich mir eine Handtasche genäht- die erste selbst genähte Tasche :) und ich mag sie sehr :) und bei nächsten mal weiß ich dann worauf ich achten mus, um sie noch besser zu machen.
Kann man für Fliegenpilze eigentlich zu alt sein? Ich wurde von der Verwandschaft gefragt ob ich die Tasche für meine Tochter gemacht hätte - und nein, das ist MEINE
Die andere Seite
und das Täschen am Reißverschluss baumelt noch ein Pilzchen


Samstag, 12. Januar 2013

gestrickt

Nachdem ich die gelbe Wolle von hier fertig gesponnen und verzwirnt hatte, wartete sie auf ihre Verwendung

Im Buch 'Spielzeug von Eltern selbstgemacht' der Autorin Freya Jaffke sind eineige Anleizungen für Stricktiere und zunimdest ein par sind gaanz einfach, so dass selbst ich das verstehe :)


 zwei rechteckige Läppchen streicken, nur eechts, also wirklich ganz einfach

zusammen nähen und austopfen

Augen aufsricken udn Schnabel dran nähen, fertig :)

Ein Entchen bekam mein Patenkind und das andere mein Jüngster




Wieder da

Jul ist vorüber, die Rauhnächte waren stürmisch und Sylvester ist auch schon lange vorbei. Das neue Jahr hat hier gut angefangen.
Die letzten Wochen waren voll -erfüllt mit wunderbaren Dingen.
Zur Sonnenwende war eine liebe Freundin da, sie blieb bis zu den Weihnachtsfeiertagen und hat mit uns zusammen gefeiert. Die Kinder haben ihr Hiersein genossen und auch wir haben eine schöne Zeit zusammen gehabt.
Mein Ferienkind kam dann am 23. nachmittags an, so dass wir dann komplett waren.
Leider hatte einer meiner Söhne am 24. sich wohl einen Magen- Darm- Virus eingefangen, ihm ging es gar nicht gut :(  er konnte nichts bei sich behalten und war total schlapp, so dass wir ihn dann in den Buggy gesetzt haben, damit er mit raus konnte zu Feiern.



Am nächsten morgen stand er auf und sagt : 'Mama mir geht es wieder gut, ich habe gar kein Bauchweh mehr' Und so konnte er die Bescherung dann doch noch genießen ( bei uns gibt es immer erst am morgen nach unserer Sonnenwendfeier Geschenke, und da wir halt  dann feiern wenn alle Kinder da sind, wurde erst am 24. abends die Sonne verabschiedet)
Wir haben den Tag genossen, die Kinder waren alle glücklich mit ihren Geschenken  ( total süß war der Jubelschrei des Jüngsten ,18 Monate, als er seine Spielküche auspackte) und haben wunderbar gespielt auch in den Tagen danach :)
Die allerbeste Freundin meiner Tochter kam dann über Sylvester für ein paar Tage zu uns (da die beiden Mädchen inzwischen 160km auseinander wohnen, sehen sie sich nur noch selten) und ab da waren alle wirklich glücklich :)





Freitag, 4. Januar 2013

was aus dem roten weißen Punktestoff wurde....

Im Oktober, an einem 7 Sachen Sonntag hatte ich ja rote-weiß gepunkteteten Stoff zugeschnitten, was bei einigen zu Neugier führte, was daraus wurde.
Ich habe es dann vor einigen Wochen endlich geschafft die Objekte fertig zu stellen.

Aber der Reihe nach

Ich habe von einem Elektriker alte Kabeltrommeln aus Holz bekommen

diese wurden dann weiß gestrichen


Und aus dickem Schaumstoff Kreise ausgeschnitten, einmal so, dass sie auf die Fläche passen und einmal etwas Kleiner

Jetzt kommten die Punktekreise ins Spiel. Sie werden Größer zugeschnitten, so dass man noch einen Tunnel am Rand nähen kann, um ein Gummi einzuziehen und sie dann  immer noch um den Rand geschlagen werden können.


jetzt brauche wir pro Hocker zwei Kreise, einen der Größer ist als die Grundfläche, so dass man ihn umschlagen kann und einen, der etwa 1 cm kleiner ist

Der Größere wird an einer Stelle bis zur Mitte eingeshnitten und von da aus dann strahlenförmig weiter eingesschnitten

Anschließend wird er an den Fuß der Kabeltrommel angepasst. Ich habe den Stoff dann mit Doppelklebeband gut festgeklebt und an der Stelle wo er überlappt mit der Hand genäht.


Hier seht ihr, wie es aussehen sollte.


Einmal von unten, jetzt kommt der zweite grüne Kreis ins Spiel

Den hab ich mit der Hand festgenäht

Fertig ( Naja fast, bei einem Hocker muss noch der zweite Grüne Kreis genäht werden)

Sind sie nicht toll? Ich hab das vor Jahren mal irgendwo gesehen und wollte das immer mal machen, jetzt hatte ich endlich die Kabeltrommeln bekommen und ich muss sagen, die Hocker sind sehr bequem und erfreuen sich hier großer Beliebtheit