Freitag, 27. Dezember 2013

Yulspirale

Ein Ritaul, welches ich im Kindergarten kennen gelernt habe, dort wird es zu Beginn der Adventszeit in den Räumen gefeiert, das Adventgärtchen.
Ein Moment des Inne haltens und in sich gehens, zu sehen, wie die Kinder eines nach dem anderen in die Spirale gehen und jedes sein licht anzündet und anschließend in die Spirale stellt, sa dass eslangsam immer heller wird. wunderschön.

Jetzt haben wir vieel Platz und daher haben wir zu Jul auch eine Spirale gelegt.
Nachmittags bei Strahenldem Sonnenstrahl habe meine Tochter und ich das Tannengrün auf die Wiese gelegt und Teelichter ( windgeschützt im Glas) aufgestellt. In die Mitte kan eine große Kerze, die ebenfalls in einem Windschutz stand.

Abends haben wir dann getrommelt und gesungen, die untergehende Sonne verabschiedet und jeder ist in die Spirale gegangenund hat eine- oder auch meherer Kerzen entzündet.


leider war es sehr windig, die wilde Jagtd war schon unterwegs :), so dass uns die Kerzen trotz Windschutz immer wieder ausgingen :/





Es war trotzdem wunderbar und eine ganz eigene Atmosphäre.

Montag, 23. Dezember 2013

Weihnachtspost


Ob die wohl noch pünktlich ankommt? ich habe es erst gaanz spät geschafft sie weg zu schicken.



Die Sterne sind aus Draht gebogen und mit Kleisterpapier beklebt. Anschließend habe ich sie einach festgenäht auf der karte an zwei Stellen

Samstag, 14. Dezember 2013

Gefliest

Wie ich bereits geschireben habe sind wir Ende August umgezogen, in ein älteres Haus (gebaut irgendwann zwischen 1950und 1960) wo zwar Bad und Toilette schon renoviert waren (naja zumindest das Badezimmer unten, die Dusche oben ist noch nicht gemacht worden) und auch der Küchenboden neue Fliesen bekommen hat aber ansonsten musste einiges gemacht werden.
Da wir selber machen durften habe ich mich entschieden das zu machen, was ich schon lange wollte: ein Mosaik (Habt ihr schon mal das Badezimmer bei Bine Brändle gesehen)
viele Fliesereste hatte ich schon mal umsonst bekommen, die gelben und roten habe ich dazugekauft , außerdem den Fliesenkleber und das Verfugematerial, alles in allem ein recht ksotengünstiges Projekt:).
Allerdings auch recht arbeitsintensiv, die Fotos sind im Abstand von 1,5- 3 Stunden Arbeitszeit gemacht worden , je nachdem, wann der Jüngste wieder Aufmerksamkeit brauchte.





Zuerst habe ich die roten und gelben Fliesen zu kleinen Sternen oder Blumen zusammengesetzt und über die Fläche verteilt. das hat so ca 2 Stunden inklusive Vorbereitung und Fliesen klein schlagen gedauert



Dann musste der Raum drum herum gefüllt werden.
Immer wieder schuen, was am besten passt, Fliesen kleinhauen usw. Hier waren noch mal 1,5 Stunden vergangen




Und zwei Stunden später sah das Gnaze dann so aus.


Abernals zwei Stunden später bin ich wieder ein gutes Stück weitergekommen


Um dann mal drei Stunden am Stück arbeiten zu können, der Lütte war  an dem Tag eine Freundin besuchen



und auch hier drei Stunden am Stück ohne Störungen bringen richtig weit :)



Alle Fliesen sind dran


Und so sah es aus nachdme verfugt wurde und ich den Lehmanstrich an die Wände gemacht wurde.
Ein Bild von der fretigen Kücke gibt es nicht, weil das momentan noch eine Übergangslösung ist und noch nicht so, wie wir es irgendwnan wollen.

Sonntag, 1. Dezember 2013

Advent, Advent

Jedes Jahr freue ich mich  darauf wieder Adventsdeko auspacken zu können :) ich mag das unheimlich geren und kann mich nur ganz schlecht bremsen :) Die Kerzen und Deko und Plätzchen backen ...

Dieses Jahr habe ich das ertse Mal einen Adventskranz über einem Weidenstock selber gebunden.
Da wir einige Tannenäste entfernen mussten hatte ich genug Grün und WEide steht auch im garten und muss noch beshcnitten werden, also habe ich es versucht.
Und er gefällt mir sehr gut :)

Außerdem habe ich einen Ast, so wie er war geschmückt und aufgehangen, und diverse andere Sachen gemacht (entschuldigt die schlechte Bildqualität, meine Knipse macht grottenschlechte Bilder, da ist auch in der nachbearbeitung teilweise nicht mehr viel zu retten)




Eine kleine Obstkiste, Moos und ein bischen Deko, dazu die Kerzen, ich mag es total gerne :)

Das getöpferte Haus begleitet mich schon ganz lange, ich habe es als Kind selber gemacht, im Dunkeln, wenn ein Teelicht drinsteht leuchten die Fenster sehr heimelig.


Und wie jedes Jahr haben die Kinder ihre Tontöpfe bekommen, diesmal hatte ich echt ein Platzproblem, ich wusste lange nicht wo ich sie hinstellen soll, aber an der alten Nähmashcine waren noch ein paar Eckken frei. Und auch der Jügste hatte schnell heraus, dass dort jeden tag etwas drunter liegt

Samstag, 30. November 2013

Ich habe gerade festgetellt, dass ich euch noch soo viele Dinge im letzten Jahr zeigen wollte, einige Fotos schlummern noch auf der Festplette, vieles habe ich auch gar nicht fotografiert.
Ich fang einfach mao Anfang des Jahres an :)

Birke im Januar

Zu Imbolc Kerzen aus den Wachsresten gegossen, für jedes Jahreskreisfest eine

eine neue alte Kommode bekommen (hab ich mir selbst zum Geburtstag geschenkt :) )

Der Garten am neuen Haus braucht noch viel arbeit, diese lustige Tanne hat sich kriechender Weise im halben Vorgarten breit gemacht

Die Jungs waren direkt zur Geburtstagsfeier eingeladen, der Nachbarsjunge wünschte sich Geld
Eins Schutzengel zur Einschulung der Nachbarstochter




Eine Zwillingsbanane geschenkt bekommen. (sorry für die schlechte Farbqualität besser hab ich es nicht hinbekommen)
Geburtstagsgeschenk für einen lieben Menschen, der Fliegenpilze liebt. Allerdings wird das Gute Stück nicht als Unterlage für die Kaffetasse genutzt sondern liegt als Zierdeckchenherum.



Dienstag, 1. Oktober 2013

Aller guten Dinge sind diesmal hoffentlich nicht drei

Es fing mit dem Mixer an, der tat es nicht mehr. Ist nicht so schlimm, den kann ma ja ganz gut ersetzen,
Leider kam ich dann Ende letzter Woche mit dem Auto nicht mehr ganz nach hause :(
Es wurde immer langsamer und langsamer trotz Vollgar führ es nicht, ich bin glücklicherweise noch von der Bundestraße herunter gekommen und hab es dann abgestellt. Das letzte Stück lief ich dann mit dem Jüngsten nach hause. Der Katalysator ist hinüber :/
Ich hoffe es bleibt dabei. Der Jüngste ist auch noch krank und startet damit moregn vorzeitig in die Ferien. Ich hab dann ab Donnertsag eine gute Woche frei * Freu*
Bilder  von unserem jetzigen Domizil gibt es wenn ich das Ladekabel der Kamera oder aber den Kartenleser wiedergefunden habe ich wünsch dann schon maleinen schönen Feiertag , denn ob ich morgen online komme wieß ich nicht, wir haben hier echt probleme mit der Leitung.


Mittwoch, 18. September 2013

wieder da

nachdem ich nun umzugsbedingt eine Zwangspause machen musste mit dem Internet, kommen wir endlich wieder online :)
Noch ist es hier die reinste Baustelle, viele Dinge sind erst mal nur so provisorisch, aber wir machen uns dass alles hier nach und nach richtig schön, so wie wir es wollen. Und dafür nehmen wir uns die Zeit und es gint keine Notlösungen :), wenn dann richtig.
Naja und viele Dinge haben noch keinen Platz, ich muss mal schauen, wo wir jetzt den Jahreszeitentisch machen werden , wo meine Stoffe und die Wolle hinkommen usw.
Erst einmal sparen wir jetzt auf einen schönen Ofen :)) ich freu mich schon total, denn so ein Holzofen ist etwas tolles.
Am liebsten hätte ich einen mit Kochplatte und ofenfach, die finde ich total klasse.
Der Garten ist die reinste Wildnis, den müssen wir noch urbar machen, aber da gibt es dann auch irgendwann Gemüse, im Moment habe ich jede Menge Falläpfel, aber daraus gibt es dann leckere Marmelade.
Die Kinder fühlen sich hier total wohl, ich freu mich einfah so :))

Bilder gibt es später.

Montag, 8. Juli 2013

Mal Kurz meld

so, uns get es gut, hier ist es nur mal wieder arg stressig.
Nächste Woche fängt der Urlaub an, aber vorher ist noch viel zu tun und war auch in den vergangenen Wochen/ Monaten so, Vetretung fütr erkrankte Kollegen, Abschlussarbeit für meien Fortbildung, das Kolloquium steht im September an  Elternabende, Entwicklungsgespräche auf der Arbeit sowie die Elternabende für die Kinder an der Schule, irgendwie kommt da einiges zusammen.
Ich hatte in letzter Zeit wenig Lust zu bloggen und auch meien Blogrunde mochte ich so gar nicht merh amchen, habe es verpasst lieben Freunden Posst zu shcikcen und deswegen ein furchtbar schlehctes Gewissen, Naja, irgendwie  wuchs mir halt alles über den Kopf.
Aber ich habe eine gute Nachricht, auch wenn sich am Stress erst mal nichts ändert.
Wir ziehen um, nach zwie Jahren Suche haben wir endlich ein Haus gefunden, das genug Platz für alle Kinder und einen riesengroßen Garten hat. Es muss nur viel getan werden. Also ist der Urlaub schon verplant.

Bis bald, irgendwann melde ich mich dann aus der Versenkung zurück.

Freitag, 25. Januar 2013

Es gibt Dinge,...

... die ich an einem Samstagmorgen nicht brauche.
Dazu gehören um 5 Uhr morgens aufstehen, weil der Jüngste nicht mehr schlafen mag und ein Wohnzimmer unter Wasser :/
(okay, es waren nur knapp 10 Liter, aber die haben sich gründlich verteilt)

Donnerstag, 24. Januar 2013

Und dann war da noch...

das Reststück Wollstoff, was ich herumliegen hatte.
ich wollte gerne eine Weste oder etwas ähnliches für mich draus machen, weil ich ja so eine Frostbeule bin, etwas was ich schnell überziehen kann, wenns mich friert, was ich aber auch schnell wieder ausziehen kann.
ES war noch s ca 50 cm lang auf seine gesamte Breite und das ist daraus geworden:
ein Pollunder bis knapp über die Taille

mit aufgefilzten blüten und dann in wilden Schwüngen und Schleifen drüber genäht.

Dienstag, 22. Januar 2013

Regenbogenbody

Kennt ihr schon Schnabelinas Seite? Wenn nicht dann müsst ihr unbedingt mal bei ihr vorbeischauen, denn sie macht ganz tolle Sachen und auch wirklich schöne Schnitte.
Einer davon ist ihr Regenbogenbody, zu dem es auch eine super Videoanleitung gibt.
Genäht werden kann er mit verschiedenen Ausschnittvarianten, ich hab  den Rundhalsauschnitt genommen, dann kann das gute Stück im Sommer auch mal einfach so getragen werden.
Leider sind noch keine Knöpfe dran, hab keine für Jersey und war bislang zu faul die guten alten von Hand aufzunähenden Druckknöpfe zu nehmen.

Montag, 21. Januar 2013

Schnee

seit gestern Nacht schneit es nun auch hier, Die Kinder sind begeistert, wir, die wir zur Arbeit müssen weniger. Okay, heute war ich wegem krankem Kind zu hause, aber morgen muss ich wieder hin.
Das ist vor unserer Haustür, zu dem Zeitpunkt hatten wir schon zweimal Schnee geschoben und es hört nich auf.
Die Großen haben dann heute nachmittag die Schlitten, bzw unserer 'Poporutscher' geshcnappt und sind damit zum Spielplatz, da ist wenigstens ein wenig Möglichkeit ein paar Meter zu rodeln hier im Flachland.
Der Jüngsten hatte ich dann auf den guten alten Holzshclitten gesetzt und bin mit ihm ein wneig durch den Schnee gelaufen.
Alletdings ist er immernoch etwas angeschlagen, hier waren am Wochenende alle drei männlichen Mitbewohner erkrankt, daher gibt es diemal wieder keinen 7 Sachen- Sonntag.

Freitag, 18. Januar 2013

Der Alltag hat mich wieder

Nach zwei Wochen Urlaub und einer Woche Fortbilung außerhalb, bin ich mit einem Rumms wieder im Alltag gelandet.
Die letzten drei Wochen habe ich sehr genossen, auch die Fortbildung war (wie eigentlich immer dort) wieder sehr inspirierend und ich konnte mir einiges mitnehmen.
Mein Mann und der Jümgste hatten mich begleitet., so dass wir in der vortragsfreien Zeit gemeinsam unterwegs waren. Die beiden Großen mussten ja zur Schule und waren dann bei Oma und Opa.
Für unterwegs hatte ich mir eine Handtasche genäht- die erste selbst genähte Tasche :) und ich mag sie sehr :) und bei nächsten mal weiß ich dann worauf ich achten mus, um sie noch besser zu machen.
Kann man für Fliegenpilze eigentlich zu alt sein? Ich wurde von der Verwandschaft gefragt ob ich die Tasche für meine Tochter gemacht hätte - und nein, das ist MEINE
Die andere Seite
und das Täschen am Reißverschluss baumelt noch ein Pilzchen


Samstag, 12. Januar 2013

gestrickt

Nachdem ich die gelbe Wolle von hier fertig gesponnen und verzwirnt hatte, wartete sie auf ihre Verwendung

Im Buch 'Spielzeug von Eltern selbstgemacht' der Autorin Freya Jaffke sind eineige Anleizungen für Stricktiere und zunimdest ein par sind gaanz einfach, so dass selbst ich das verstehe :)


 zwei rechteckige Läppchen streicken, nur eechts, also wirklich ganz einfach

zusammen nähen und austopfen

Augen aufsricken udn Schnabel dran nähen, fertig :)

Ein Entchen bekam mein Patenkind und das andere mein Jüngster




Wieder da

Jul ist vorüber, die Rauhnächte waren stürmisch und Sylvester ist auch schon lange vorbei. Das neue Jahr hat hier gut angefangen.
Die letzten Wochen waren voll -erfüllt mit wunderbaren Dingen.
Zur Sonnenwende war eine liebe Freundin da, sie blieb bis zu den Weihnachtsfeiertagen und hat mit uns zusammen gefeiert. Die Kinder haben ihr Hiersein genossen und auch wir haben eine schöne Zeit zusammen gehabt.
Mein Ferienkind kam dann am 23. nachmittags an, so dass wir dann komplett waren.
Leider hatte einer meiner Söhne am 24. sich wohl einen Magen- Darm- Virus eingefangen, ihm ging es gar nicht gut :(  er konnte nichts bei sich behalten und war total schlapp, so dass wir ihn dann in den Buggy gesetzt haben, damit er mit raus konnte zu Feiern.



Am nächsten morgen stand er auf und sagt : 'Mama mir geht es wieder gut, ich habe gar kein Bauchweh mehr' Und so konnte er die Bescherung dann doch noch genießen ( bei uns gibt es immer erst am morgen nach unserer Sonnenwendfeier Geschenke, und da wir halt  dann feiern wenn alle Kinder da sind, wurde erst am 24. abends die Sonne verabschiedet)
Wir haben den Tag genossen, die Kinder waren alle glücklich mit ihren Geschenken  ( total süß war der Jubelschrei des Jüngsten ,18 Monate, als er seine Spielküche auspackte) und haben wunderbar gespielt auch in den Tagen danach :)
Die allerbeste Freundin meiner Tochter kam dann über Sylvester für ein paar Tage zu uns (da die beiden Mädchen inzwischen 160km auseinander wohnen, sehen sie sich nur noch selten) und ab da waren alle wirklich glücklich :)





Freitag, 4. Januar 2013

was aus dem roten weißen Punktestoff wurde....

Im Oktober, an einem 7 Sachen Sonntag hatte ich ja rote-weiß gepunkteteten Stoff zugeschnitten, was bei einigen zu Neugier führte, was daraus wurde.
Ich habe es dann vor einigen Wochen endlich geschafft die Objekte fertig zu stellen.

Aber der Reihe nach

Ich habe von einem Elektriker alte Kabeltrommeln aus Holz bekommen

diese wurden dann weiß gestrichen


Und aus dickem Schaumstoff Kreise ausgeschnitten, einmal so, dass sie auf die Fläche passen und einmal etwas Kleiner

Jetzt kommten die Punktekreise ins Spiel. Sie werden Größer zugeschnitten, so dass man noch einen Tunnel am Rand nähen kann, um ein Gummi einzuziehen und sie dann  immer noch um den Rand geschlagen werden können.


jetzt brauche wir pro Hocker zwei Kreise, einen der Größer ist als die Grundfläche, so dass man ihn umschlagen kann und einen, der etwa 1 cm kleiner ist

Der Größere wird an einer Stelle bis zur Mitte eingeshnitten und von da aus dann strahlenförmig weiter eingesschnitten

Anschließend wird er an den Fuß der Kabeltrommel angepasst. Ich habe den Stoff dann mit Doppelklebeband gut festgeklebt und an der Stelle wo er überlappt mit der Hand genäht.


Hier seht ihr, wie es aussehen sollte.


Einmal von unten, jetzt kommt der zweite grüne Kreis ins Spiel

Den hab ich mit der Hand festgenäht

Fertig ( Naja fast, bei einem Hocker muss noch der zweite Grüne Kreis genäht werden)

Sind sie nicht toll? Ich hab das vor Jahren mal irgendwo gesehen und wollte das immer mal machen, jetzt hatte ich endlich die Kabeltrommeln bekommen und ich muss sagen, die Hocker sind sehr bequem und erfreuen sich hier großer Beliebtheit