Montag, 10. Dezember 2012

Adventszeit bei weidenkatz

Ich liebe ja den Advent, ich mag die erwartungsvolle Stimmung, Plätzchen backen, Weihnachtslieder singen und viele viele Plätzchen backen ( okay, das kann man auch zu anderen Zeiten machen, aber im Advent ist es irgendwie  noch einmal anders)
Ich mag es schöne Gestecke hier stehen zu haben und die Kerzen leuchten im Dunkeln einfach schöner als im Sommer


Ich mag Bienenwachskerzen besonders gerne, sie duften so schön. Diese beiden habe ich aus den Resten vom letzten Jahr gegossen.
Jeden Abend setzen wir uns zusammen ins Wohnzimmer und ich mache viele kleine Teelichter an,



da wir am 24 die Sonnenwende feiern wolten ( erst dann ist unsere Familie dies Jahr komplett) waren es 24 Kerzen, die Adventssonntage sind besonders hervorgehoben. Dann lesen wir  weihnachtliche Geschichten, z.B. von Petterson und Findus oder aber das wunderschöne Buch 'Winterlicht' welches in dieser Form leider nicht mehr zu bekommen ist und singen, bevor eine Kerze ausgepustet wird und der Goldstern, welcher darunter liegt an unsere Terassentür geklebt wird


So können die Kinder immer nachzählen wie lange es noch dauert, denn wir haben keinen Kalender mit Türchen oder Säckchen oder ähnlichem, wir haben besonder Tontöpfe, unter denen jede Nacht eine Kleinigkeit von den Engeln und Elfen versteckt wird.



An den Adventssonntagen setzen wir uns dann nahmittags zusammen und es gibt die ersten  Plätzchen, wir machen die Adventskerzen an ( dies Jahr hatten wir leider keinen Kranz, aber unser Gesteck war auch sehr schön) und lesen, erzählen und sitzen gemütlich beisammen





Am letzten Abend gehen wir dann alle zusammen raus aufs Feld und verabschieden die Sonne in die längste Nacht des Jahres, anschließend gibt es Bratäpfel und die Kinder gehen dann irgednwnan ins Bett, während wir Erwachsne dann zu Engelshelfer werden und die Stube vorbereiten.

 Da wir die Geschenke nicht in Papier verpacken, bekommt jeder einen großen Sack, in dem die Geschenke liegen. So haben wir keine Unmassen an Papiermüll, unter dem die Sachen dann verschwinden udn der dann hinterher die Mülltonne verstopft. ( Und bei vier Kinder ist das eine Meneg Papier, dagegen kann ich nicht anbasteln hinterher um es wiederzuverwerten)

Auch die Sterne hängen nun alle an der Tür

Und der nächste Tag ist dann ganz gemütlich und die Kinder haben viel Zeit, um ihre Spielsachen auszuprobieren und miteinander zu spielen

Dienstag, 4. Dezember 2012

7 SachenSonntag

nach einer Idee von Frau Liebe, 7 Sachen, die ich am Sonntag mit meinen Händen gemacht habe.

(mal wieder viel zu spät, aber im Moment bin ich mir Arbeit und Familie voll ausgelastet)


1 morgens um 8 schon Plätzchenteig geknetet, alle drei waren begeistert dabei
2 Eine Sternschnuppe, 4 große und 19 kleine Sterne aus Goldfolie geschnitten

3 Dran gedacht, dass ich ja einen Kalender habe ( Meine Große hat mir ganz alleine einen gebastelt, ich finde ihn total toll) Und das Törchen geöffnet

4 Die erste Adventskerze angezündet

5 Sterne aus Transparentpapier gefalten nach dieser Anleitung

6 den verstopften Abfluss im Bad auseinandergenommen

7 eine Vase mit Kugeln und Lichterkette gefüllt und auf den Schuhschrank im Eingangsbereich gestellt









Donnerstag, 22. November 2012

Winter

wird es hier, es ist feucht, halt, und trübe grau.
Ich mag morgens gar nicht mehr aufstehen, an den Tagen, wo ich lange Dienst hab fahre ich im dunkeln und komme im dunkeln wieder, das mag ich so gar nicht. ( zum Glück habe ich nur selten lange Dienst, da ich reduzierte Stunden habe) aber auch so habe ich verstärkt das Bedürfnis mich zurückzuziehen, mich in meine Höhle zu kuscheln und nichts zu tun. Einfach mit einem Buch in die Decke gekuschelt sitzen etwas heißes trinken und in anderen Geschichten versinken.
Ich fühle mich im Winter immer ein wenig müde, habe dann oft keine Lust zu nähen, zu häkeln oder in anderer Form zu werkeln.
Nein, es ist für mich eher eine zeit der Ruhe.
Manchmal würde ich mir am liebsten die Decke über den Kopf ziehen und Winterschlaf halten, erst wieder aufwachen, wenn der Frühling seine Nase um die Ecke schiebt
 Aber jetzt liegt erst noch mal ein Kindergeburtstag an, der mittlere Sohn feiert bald.

Und dann ist auch schon fast der Advent da den mag ich dann doch zelebrieren, auch wenn ich mich jedesmal erst aufraffen muss, freu ich mich doch auf ein schön geschmücktes Haus.


Ach ja, und wenn jemand Ideen hat, was ich einem sibenjährigen in den Adventskalender stecken kann, abgesehen von Süßigkeiten immer her damit.

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Hier ist momentan wieder viel zu tun (naja nicht hier, sondern bei uns im Kindergarten) Wir gehen mitt großen Schritten auf das Martinsfest zu, das bei uns traditionell groß gefeiert wird.
ES gibt einen großen Basar mit vielen wunderschönen Dingen, die wir ( Eltern und Mitarbeiter) selbst gefilzt, genäht, gebastelt und gewerkt haben.
Es gibt Bastelstuben für die Kinder und eine kleine Geschichte für Kinder. Es werden Plätzchen gemeinsam mit den Kindern gebacken Natürlich gibt es auch Kaffe und Kuchen :) Und abends gehen wir gemeinsam mit den Laternen.
Aber es ist wie immer viel zu tun, nächste Woche könnte ich fast in den Kindergarten einziehen (und die ein oder andere Kollegin auch), weil wir fast jeden Abend da sein werden, um alles vorzubereiten.
Ich freu mich auf den Basar, es ist immer ein Höhepunkt unseres Jahres, aber ich bin auch froh, wenn es wieder vorbei ist.
 Und dann nächern wir uns im Kindergarten der Adventszeit. Die Kindergartenkindern läuten sie mit dem Adventgärtlein ein, eine Tradition, die ich im Waldorfkindergarten kennengelernt habe und liebe.
Es wird aus Grün eine Spirale in denRraum gelegt, in deren Mitte eine Kerze brennt. Ansonsten ist alles dunkel.
Die Kinder gehen nacheinander in diese Spirale, zünden ein Apfellicht an dieser Kerze an  und stellen dieses auf das Grün, wenn sie wieder aus der Spirale herausgehen.
Es ist immer wieder wunderbar, wie still eine sonst lebhafte und laute Kindergruppe werden kann, wenn wir das Adventgärtlein feiern.Ich liebe diese Atmosphäre die dann entsteht :)
Und der Advent im Kindergarten ist auch wunderschön.  Hach ja, ich freue mich schon drauf.


Dienstag, 30. Oktober 2012

Neue Mitbewohner und anderes

´ja, ich habe am Samstag abend dann noch ein wenig gewerkelt. Nicht viel und nichts ist fertig geworden, Weil der Jüngste sehr schlecht geshclafen hat ( der vierte Backenzahn ist noch nicht ganz da und er macht mit dem ersten Eckzahn weiter), so dass ich nichts zegen kann.

Dafür sind wir die nächsten zwei Wochen wieder zu sechst und die Kinder sind glücklich. Sie haben aus dem Ruhrpott neue Haustiere mitgebracht, schön pflegeleicht :), denn wir haben ja schon Katzen.
Jedes Kind (naja, zumindest die drei Großen) hat sich ein Tier ausgesucht udn jetzt wohnen drei nette kleine Baby Achatschnecken bei uns.



Hier ist der Urlaucb vorbei, ich muss heute wieder zur Arbeit. Da der Jüngste die Zeitumstellung irgendwie nicht so ganz mitbekommen hat (wenn es nach mir ginge gäbe es das auch gar nicht *grummel*) sind wir heute dann seit 5 Uhr wach.


Samstag, 27. Oktober 2012

Bequemhose für den Jüngsten

Da mein Kleiner jetzt in die Krippe geht, braucht er neue Sachen (okay, die braucht er sowieso, shcließlich ist er mal wieder gewachsen und die Sommersachen kann ich jetzt einmotten).
Also habe ich ein altes Sweat meines Mannes zerschnitten und eine Hose draus genäht, eine zweite aus demselben Sweat wird noch folgen und es liegen noch einige andere bereit um zerschnibbelt zu werden :)
Durch die langen Bündchen kann die Hose lange mitwachsen, wobei ich beim nächsten Modell, die Hosenbeine wohl etwas weiter scheniden werde, damit sie pumpiger fällt

Freitag, 26. Oktober 2012

Die Qual der Wahl oder...

... was mache ich heute abend ?
Ideen hab ich ja viele und zeit auch.
Die beiden Großen sind mit dem Mann in den Ruhtpott gefahren, um dort Freunde zu besuchen und das vierte Kind vom Flughafen abzuholen. Der Jüngste und ich sind hier geblieben, er schläft jetzt friedlich und ich habe Haus, Computer und Fernseh für mich.
Ich könnte schon mal das Julgeschenk für meine Tochter beginnen zu filzen, das ist etwas aufwendiger und braucht wahrscheinlich etwas Zeit. odre ich setz mich vor den Fernseher und filz ein wenig mit der Nadel, ich finde Traumkrauts Zapfenwichtel ja wunderschön und könnte versuchen so was ähnliches zu machen, Zapfen habe ich genug.
Oder ich näh mal wieder ein Püppchen.
Einen warmen Pullover könnte ich auch noch gebrauchen und der Jüngste  noch ein oder zwei  Bequemhosen wie diese hier aus einem alten Sweatshirt seines Vaters.
(Tut mir leid für die schlechte Bildqalität, es war schon zu dunkel, als ich das Foto machte)

Äh ja, ihr seht mein Dilemma. am besten bleib ich einfach am Computer sitzen und surfe in Ruhe über die blogs, da habe ich nämlich nächste Woche, wenn der Urlaub vorbei ist wieder keine zeit zu.


Oder ich versuch dahinter zu kommen warum ich nicht merh kommentieren kann bei den Blogs, die immer noch eine Sihcerheitsabfrage haben. :( Irgednwie wird mir nämlich das bild mit den beiden Nummern die eingegeben werden müssen nicht mehr angezeigt.
Das ist sehr schade :/

Montag, 22. Oktober 2012

7 Sachen Sonntag

7 Sachen, die ich am Sonntag mit meinen Händen gemacht habe. Nach einer Idee von Frau Liebe.

1 Das Zimmer des großen Sohnes umgeräumt, um Platz für einen Schreibtisch zu schaffen.

2 Den Gewichtswebrahmen im Keller wieder aufgebaut.(es sind leider einige Gewichte kaputt, so dass ich ihn momentan nicht benutzen kann )

3 Mit dem Tochterkind eine Tasche genäht.

4 Wolle auf ein Knäuel gewickelt

5 Kartoffeln fürs Essen geschnibbelt

6 Kreise ausgeschnitten

7 Armbänder für den Basar im Kindergarte genäht.









Mittwoch, 3. Oktober 2012

Herbstdeko und anderes

Bei uns ist der Herbst eingezogen, heute hat es den ganzen Tag geregnet und es wurde so gar nicht richtig hell.
Also haben wir uns einen ganz gemütlichen Tag gemacht.

Gemalt und gebastelt, aus ganz vielen gesammelten Kiefernzapfen haben ich einen Kranz geklebt,


außerdem hat mein Jüngster auch ein wenig gemalt  und Handabdrücke gemacht und wir haben das Küchenfenster verziert :)
Später haben wir dann die ersten Weihnachtsplätzchen der Saison gebacken :) da haben alle begeister mitgemacht.


Und meine Tochter hat mal wieder etwas tolles für unseren Jahreszeitentisch gebastelt






Schule- Einschulung

Die Einschulung meines Großen ist auch schon wieder zwei Wochen her, die Zeit vergeht hier wie in Fluge.
Zur Feier des Tages gab es ein neues Shirt, zur (fast) neuen Hose und natürlich eine Zuckertüte.


Und da ich meiner Tochter schon eine gefilzt hatte, wollte er auch gerne eine gefilzte Schultüte. Sein Wunschmotiv: ein Orca.


Er war glücklich, seine Schultüte hat ihm gefallen (und noch mehr der Inhalt ;) ) Und hat bis jetzt Spaß an der Schule, hoffentlich bleibt es so.

Dienstag, 2. Oktober 2012

Verlosung...

und die Pilze gehen an......  Sianna.

Da sie als einzige einen Kommentar hinterlassen hat schicke ich die Pilze an sie.

Tut mir leid, dass es so lange gedauert hat, bis ich mich melde, aber hier waren alle (einshcließlich mir) mehr oder webiger krank. Die Erkältungswelle hat uns auch eingeholt.
Aber jetzt geht es wieder, alle waren wieder im Kindergarten/Schule und ich bin froh über die kleine Pause morgen, da können wir wieder schön ausschlafen:)

7 Sachen vom letzten Septembersonntag, wieder arg verspätet



1 Kastanien und Eicheln gesammelt (nur wenige, obwohl massig herumlagen)


2 zwei Kabelrollen weiß gestrichen (was das wird zeige ich, wenn es irgendwann fertig ist, momentan fehlen mir noch ein paar Zutaten. Und leider muss erst das Auto in die Werkstatt)


3 jede Menge Tee getrunken


4 mit den großen Kindern Kuchen gebacken


5 ein wenig Zwiebalschalen gefärbte Wolle gesponnen


6 die Katzen gefüttert


7 Schaumstoff für das Projekt zurechtgeschnitten

Samstag, 22. September 2012

Jahreszeitentisch

im Herbst. Mit Apfelmäuschen und Fundstücken,gefilten Apfelhälften und gefilzten Eicheln, Mutter Erde wartete noch auf die letzten Blumenkinder, die heimkehren müssen, wie unser Heidemädchen, die ersten Pilze schauen heraus













Die kleine Igellandschaft hat meine Tochter gekenetet und zeirt nun ebenfalls unseren Jahreszeitentisch, im Hintergrund steht das Buch vom Apfelmäuschen, eine ganz bezaubernde Geschite mit Schwarz-weiß Fotografien illusrtriert.

zun Herbstanfang eine kleine Verlosung.

Es gibt bei mir eine kleine Verlosung.

Herbsttag- und Nachtgleiche, Mabon, das Wetter ist hier recht wechselhaft goldener Sonnenschein und Regenschauer haben uns heute begleitet. Ich hab heute dann doch aufgegeben und die Heizung angemacht, es war einfach zu kalt :( und daher passend zum Herbst gibt es etwas zu gewinnen

teilnehmen kann jeder, der hier bis Mittwoch, den 26.09.2012 einen Kommentar hinterlässt, verlinken ist ausdrücklich gewünscht.
Zu gewinnen gibt es zwei meiner Pilze, den roten und den grünen mit gelben Punkten.


Freitag, 21. September 2012

Froschkönig ?

Vor einigen Tagen, als es noch schön warm war und  es nicht so herbstelte (ist also schon ein paar tage länger her, ich komme nur einfach nicht zum bloggen), waren mein Mann und ich im Keller um dort etwas zu suchen.
Es raschelte und kruschelte in einer Ecke und ich befürchtete schon Mäuse im Keller. Also haben wir nachgeschaut und einen kleinen Besucher gefunden:
Wir haben das Tierchen dann wieder in den Garten gesetzt, von wo aus es hoffentlich einen guten Platz zum überwintern gefunden hat. Und nein - geküsst habe ich es nicht, schließlich hab ich meinen Prinzen schon :)

Der Zopf ist ab....




... und die Haare ein ganzes Stück kürzer.
So kurz hatte ich sie zuletzt vor über 20 Jahren.
Gefällt mir gut, so leicht auf einmal :) auch wenn die neue Frisur ganz schön gewöhnungbedürftig ist.

Samstag, 15. September 2012

T- shirts

Wie versprochen zeig ich euch noch die T-shirts, die ich für den Jüngsten genäht habe, als es so warm war. (irgendwie reichten seine auf einmal nicht)


Einmal ganz schlicht, einmal mit applizierter Sonne.
Das obrere ist aus Reststoffen genäht, in Große 80/ 86 kann man da ja noch prima auch kleinere Reste verwerten, das andere ist aus einem alten Schlafanzug von mir entstanden.
Und jetzt, wo es kühler ist, zieh ich einfach einen Langarmbody drunter, dann können die noch eine Weile getragen werden.


Donnerstag, 13. September 2012

einen Geburtstag...

Hatten wir auch noch im August bereits. der wurde hier mit einer ausgiebigen Schatzsuche trotz Nieselwetter gefeiert und alle Kinder hatten viel Spaß :)
Es gab einen Kuchen mit Schlangen und Geschenke

Hinweissuche